Die 1550 Einwohner zählende Gemeinde Gresten-Land, eine Streusiedlung mit einer Fläche von 55,5 km2, umschließt sanft den alten Eisenwurzen-Markt, die Marktgemeinde Gresten. Mit seinen Wäldern und Wiesen eignet sie sich in hohem Maße als Erholungslandschaft. Vor allem Menschen, die Ruhe suchen, gerne wandern und Radfahren, finden hier ein breites Angebot. Ein Drittel der Bewohner sind Berg- oder Nebenerwerbsbauern.

Eisenstraße Erlebniswege Gresten-Land:

Alter Rauheisenweg

Der "Prototyp" aller Eisenstraße-Erlebniswege wurde 1991 fertiggestellt. Die gut beschilderte und abwechslungsreiche Wanderroute führt vom alten 3-Märkte-Ort Gresten (Proviant-Eisen-Museum) nach Ybbsbach entlang der Kleinen Erlauf durch den Wiesergraben. Im letzten etwas bergigen Abschnitt wird der 1000 Meter hohe Kreuzkogel mit der im Dreiländereck (Gemeinde Gresten-Land, Lunz am See und Ybbsitz) situierten Kreuzkogel-Kapelle umrundet. Auf 50 originellen Email-Schautafeln erfährt man auf dieser Wanderroute Wissenswertes aus jener Zeit, als hier noch viele Hammerwerke und Nagelschmieden in Betrieb standen, und das „Rauheisen“ auf gefährlichen Pfaden vom Steirischen Erzberg in das Land um Gresten kam.

Proviantweg
Der 18 km lange Rundwanderweg führt durch eine wunderbare stille Berglandschaft vorbei an der Bauernkapelle Gseng über eine wahre Panoramaroute zur St. Wolfgangkapelle, dort kann der älteste Bauernkalender des Abendlandes (um 818) bewundert oder durch den sogenannten „Nestelberggucker“ die umliegenden Berge betrachtet werden. Entlang des Proviantweges wird über die Geschichte der Grestner Kleinindustrie und des Provianthandels informiert. Die Geschichte der Eisenwurzen ist auch eine Geschichte der Bauern, die die Lebensmittel für die Bergknappen bereitstellten.

Meridianradweg - Meridianstein
Gresten-Land ist, durch den bei uns situierten Meridianstein, Namensgeber des in St. Pölten beginnenden 90 km langen Meridianradweges, der bis nach Kienberg/Gaming führt.
Beim Meridianstein wurde jener Punkt genau eingemessen, wo sich nach geographischen Koordinaten der 15. Längengrad mit dem 48. Breitengrad schneidet.
Der direkt am Radweg, unweit des Meridiansteines liegende Radlertreff "Karlwirt", Familie Pöchhacker bietet den vorbeikommenden Pedalrittern ein abwechslungsreiches, kulinarisches Angebot an bodenständigen Köstlichkeiten wie zB eine "Fuhrleutjaus`n" an.

Mostbrunnen und Hörsessel
Seit 2009 steht in Gresten-Land bei der Grundgrenze zwischen den Anwesen Steigerhof und Vorderweg ein sogenannter Mostbrunnen, an welchem Wanderer ihren Durst stillen können. Gut gekühlt können hofeigene Most-Spezialitäten der Familie Hubegger "Vorderweg" aus der Tiefe gezogen werden, und am gleich danebenliegenden Eisenstraße-Hörsessel kann den Geschichten der Region gelauscht werden.

Erlauftaler Naturkoststüberl
Das Naturkoststüberl befindet sich im Ort Gresten. Hier können bäuerliche Produkte aus der Region direkt erworben werden.


Anfragen und Auskünfte
GEMEINDEAMT GRESTEN-LAND, 3264 Gresten, Friedhofgasse 4, Telefon 07487/2240, Fax 07487/2240-5, E-Mail: gemeinde(at)gresten-land.gv.at,

Homepage: www.gresten-land.gv.at.