Grundsteuer

Die Grundsteuer ist eine Sachsteuer auf inländischen Grundbesitz (im Sinne des Bewertungsgesetzes 1955 igF). Sie wird auf Grund bundesgesetzlicher Regelung (Grundsteuergesetz 1955 igF) von den Gemeinden eingehoben, denen der Ertrag dieser Steuer auch zur Gänze zukommt.

Bemessungsbasis ist der von den Finanzämtern festgestellte Grundsteuermessbetrag; dieser wird aus dem Einheitswert des jeweiligen Grundbesitzes (wirtschaftliche Einheit) errechnet.

Es wird zwischen Grundsteuer A für land- und forstwirtschaftliches Vermögen und Grundsteuer B für Grundvermögen unterschieden.

Die Gemeinden sind ermächtigt, bei der Steuerfestsetzung einen einheitlichen Hebesatz von bis zu 500% des Grundsteuermessbetrages anzuwenden.

Die Grundsteuer wird, sofern sie 75 Euro im Jahr übersteigt, in vier Teilbeträgen jeweils zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November eingehoben. Beträge bis 75 Euro sind einmal jährlich zum 15. Mai zu entrichten.

Diverse Abgaben

Aufschließungsabgabe
Betrag: € 450,-

Aufschließungsbeitrag lt. Verordnung 02.12.2010 Einheitssatz € 450,-- Berechnung Aufschließung: Berechnungsfläche x Bauklassenquotient x Einheitssatz Berechnungsfläche = die Wurzel aus der Gesamtfläche des Grundstückes Bauklassenquotient für Bauklasse I = 1, für Bauklasse II = 1,25 derzeitiger Einheitssatz = € 450,-

Bauangelegenheiten

Bauangelegenheiten: Bauverhandlungen Verwaltungsabgabe - richtet sich nach der Art bzw. Größe des Bauvorhabens - zB bei Neu- oder Zubauten von Gebäuden € 0,50/m²; mindestens jedoch € 93,50 Bauliche Anlagen (Senkgrube, Carport...) € 61,50, Baubehördliche Bewilligung für bauliche Anlagen, Abänderung von Bauwerken, Veränderung der Höhenlage eines Geländes, € 38,60 Aufstellung von Windrädern, sowie Abbruch von Bauwerken. Bauplatzerklärung - € 29,70 Kommissionsgebühren -richtet sich nach der Dauer der Bauverhandlung - € 27,60 pro angefangene halbe Stunde; Sachverständigenhonorar - richtet sich nach der Dauer der Bauverhandlung - pro angefangene halbe Stunde € 84,--

Gebrauchsabgabe

lt. Verordnung 02.12.2010

Kommunalsteuer

Ab 2006 gibt es keine Kommunalsteuererklärung mehr in Papierform! Die Kommunalsteuererklärung für das Kalenderjahr 2005 ist - erstmals elektronisch und - nicht beim Gemeindeverband (bei der/den Gemeinde/n) sondern beim Betriebsfinanzamt einzureichen. Die elektronische Übermittlung hat über FinanzOnline zu erfolgen. www.bmf.gv.at Laut BMF sollte diese Übermittlung ab Dezember 2005 möglich sein. Die dazu benötigten Gemeindekennziffern sind unter www.statistik.at / Gemeindedaten veröffentlicht. Gemeindekennziffern - Übersicht aller Verbandsangehörigen Gemeinden Ist die elektronische Übermittlung der Steuererklärung mangels technischer Voraussetzungen unzumutbar, hat die Gemeinde dem Steuerpflichtigen auf seinen Antrag einen Ausdruck des amtlichen Vordrucks zur Verfürung zu stellen. Diese Steuererklärung in Papierform ist dann aber unverändert an die Gemeinde und nicht an das Betriebsfinanzamt einzureichen. (Voraussetzung - kein Internetzugang oder der Vorjahresumsatz unter 100.000,- Euro) Folgende Formulare sind ab 1.1.2006 als einzige dafür gültig: KommSt1 - Kommunalsteuererklärung KommSt2 - Kommunalsteuererklärung im Falle der Schließung der einzigen Betriebsstätte KommSt1a - Bemessungsgrundlagen für sämtliche Betriebsstättengemeinden im Bundesgebiet Hier finden Sie die Verordnung des Bundesministers für Finanzen über die elektronische Übermittlung von Kommunalsteuererklärungen: Bundesgesetzblatt lt. gesetzlichem Tarif ( 3% v.d. Bruttolohnsumme)

Nächtigungstaxe
Betrag: € 1,-

Nächtigungungstaxe pro Person und Nächtigung € 1,00 Interessentenbeiträge lt. Verordnung 2014

Sonstige Abgaben

Sonstige Abgaben: 1. Verwaltungsabgaben lt. Tarif 2. Kommissionsgebühren lt. Tarif 3. Zuschuss f. künstliche Besamungen € 10,50 (Tierarzt) € 5,60 (Eigenbesamer) 5. Kindergarten - Elternbeitrag: € 121,-- pro Jahr (inkl. Mwst) 6. Kindergarten-Transportkostenbeitrag 8. Kommunalsteuer - 3 % der Bruttolohnsumme

Hundeabgaben

Hundeabgabe

a) Nutzhunde € 6,54, Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial € 70,- alle übrigen Hunde € 15,--